Pension Forthaus Sächsische Schweiz Bad Schandau OT Schmilka

Schmilka - ein Ortsteil von Bad Schandau

Der romantische Schifferort Schmilka mit seinen schönen Fachwerkhäusern, einer Wassermühe von 1665 und seinen originellen Brückenhäuern ist ein Ortsteil von Bad Schandau.


In Schmilka entspringt die stärkste Quelle des Elbsandsteingebirges und hier befinden sich die Hauptzugänge zu den Nationalparks Sächsische Schweiz und Böhmische Schweiz mit dem Prebischtor (größtes Felsentor Europas) und der Edmundsklamm, dem Teufelsturm, der Himmelsleiter, der Schrammsteinaussicht, der Affensteinpromenade oder dem Winterberg (zweithöchster Berg der Sächsischen Schweiz).


Wanderungen sind ab hier auf mindestens 10 verschiedenen Tages-Routen möglich ohne einen Weg doppelt zu gehen.


Die Schiffsanlegestelle direkt im Ort hat eine Fährverbindung zum S-Bahnhof. Von hier gelangt man im Kurztakt zu weiteren Sehenswürdigkeiten im Elbtal, z. B. zur Festung Königstein oder zur Felsenbühne Rathen und ist in 45 Minuten in Dresden (Frauenkirche) oder Meißen (Weinbau & Porzellan).


In der anderen Richtung erreichen Sie Prag in gut einer Stunde. Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz mit der Toskana Therme ist 4 km entfernt. Ein 9-Loch Golfplatz befindet sich 4 km entfernt in der Böhmischen Schweiz. Ein kleines Einkaufsparadies finden Sie in Hrensko (Hernskretschen CZ) in 2 km Entfernung.


Schmilka ist Zielpunkt der 5. Etappe am Malerweg, welche zu Deutschlands beliebtester Tour 2008 und 2009 gewählt wurde. Darüber hinaus liegt Schmilka direkt am Elberadweg, dem seit Jahren beliebtesten Radweg Deutschlands.